Lager für GARANT Türen und Zargen GmbH

2000 m² Nutzfläche in isolierter Halle

Leichtbauhalle mit 135 m Länge und 15 m Breite optimal in Bestand eingepasst

3630 Türen und 3084 Zargen fertigen die circa 560 Mitarbeiter der Garant Türen und Zargen GmbH pro Tag - Tendenz steigend. Das Unternehmen mit Sitz in Thüringen zählt mit zu den größten Türenwerken in Deutschland und wächst seit seiner Gründung 1991 stetig weiter.

Aufgrund weiterer Investitionsmaßnahmen für Produktionsanlagen benötigt das Unternehmen zusätzliche Rohmateriallagerfläche. Dabei sollten im Rahmen einer gut organisierten Lagerhaltung effiziente Arbeitsabläufe garantiert und gleichzeitig der vorhandene Platz auf dem Werksgelände optimal genutzt werden

Hallengröße: Gebaut wurde vom Bestandsgebäude bis an die Grundstückgrenze. Damit war die Hallenbreite auf 15 m festgelegt. Die Länge der Halle beträgt 135 m. So konnte die zur Verfügung stehende Fläche optimal genutzt werden. Möglich macht das das Herchenbach-Baukastensystem. Jede der Leichtbauhallen besteht aus hintereinander aufgestellten Aluminiumprofilen, in die Wandverkleidung und Bedachung gezogen werden. Die Menge der nacheinander montierten Aluminiumprofile (und damit die Länge der Halle) ist nahezu beliebig groß wählbar. 

IsolierungGenutzt wird die Halle als Rohmateriallager für Mitteldichte Holzfaserplatten (MFD-Platten). Gewählt wurde eine Wandverkleidung aus Iso-Paneelen mit exzellenten Wärmedurchgangswerten. Dadurch ist es sinnvoll und energiesparend möglich, die Halle zu heizen. Um das Lagergut zudem vor Kondenswasser zu schützen, wurde unter die Bedachung eine Innenplane eingezogen. Sie sorgt dafür, dass Feuchtigkeit nach außen diffundiert.

Innenmontage: Da die Leichtbauhalle möglichst dicht an die Grundstückgrenze gebaut werden sollte, war für die Außenmontage kein Platz. In diesem Fall ist es möglich, aus dem "Full-Service-Paket" von Herchenbach die etwas aufwändigere Innenmontage dazuzubuchen. Dadurch muss außerhalb der Halle kein Platz für die Hebefahrzeuge vorgehalten werden.

Wirtschaftlichkeit: Leichtbauhallen sind bei hoher Stabilität deutlich günstiger als vergleichbare Hallen aus Stahl. Elemente aus dem Baukastensystem können individuell an die Anforderungen des Unternehmens angepasst werden. So wurde im Fall von Garant die besondere Länge umgesetzt. Zudem ist die Halle schnell montiert.

Aufgrund der guten Erfahrungen mit zwei kleineren Lagerhallen der Firma Herchenbach sind wir mit unserer Anfrage wieder auf die Firma Herchenbach gekommen. Letztendlich waren das Preis-Leistungsverhältnis sowie die schnelle Liefer- und Montagezeit ausschlaggebend für den Entscheid einer Leichtbauhalle gegenüber einer konventionellen Industriehallenbauweise.
Dirk Vaupel
GARANT Türen und Zargen GmbH
Leichtbauhalle von Herchenbach
  • Herchenbach hat für Garant nach zwei kleineren Kalthallen nun eine isolierte Halle mit einer Nutzfläche von mehr als 2000 m² errichtet. 
  • Gebaut wurde die Halle als Systembau aus leichten, aber stabilen Kunststoffprofilen mit Wänden aus Iso-Paneelen und einer Bedachung aus hochreißfestem Industrie-PVC.  Zusätzlich wurde eine Innenplane eingezogen, die das Lagergut vor Kondenswasser schützt.

 

GARANT Türen und Zargen GmbH
  • Die GARANT Türen und Zargen GmbH hat sich seit ihrer Gründung 1991 am Standort im thüringischen Amt Wachsenburg zu einem der größten Türenwerke in Deutschland entwickelt.
  • Als Teil der Arbonia Gruppe bietet GARANT Innen- und Funktionstüren für den Fachhandel. Mit der kontinuierlichen Entwicklung der Nullfugentechnologie verbindet das Unternehmen dauerhaft schöne Optik mit extremer Strapazierfähigkeit und optimalen Reinigungseigenschaften.

Aus dem Herchenbach-Baukastensystem

Warmhalle Therm+

Die isolierte Halle Therm+ besteht aus einem Gerüst aus langlebigen Aluminiumprofilen, einer Wandverkleidung aus Iso-Paneelen und einer Bedachung aus hochreißfestem Industrie-PVC.

Mehr zu isolierten Hallen
Iso-Paneele

Die Iso-Paneele haben einen Schaumkern aus Polyurethan und bieten exzellente Wärmedurchgangswerte (0,31 W/m²K). So ist das Heizen der Halle sinnvoll möglich.

Mehr zu Wandverkleidungen
Sektionaltor

Das Sektionaltor ergänzt optimal die isolierte Halle Therm+ und kann sowohl an der Längswand als auch an der Giebelwand eingesetzt werden. Sichtsektoren ermöglichen einen Blick in die Halle.

Mehr zu Türen und Toren
Rauch-Wärme-Abzug

Bei besonderen Auflagen für Rauch- und Wärmeabzugssysteme können in das Hallendach RWA-Klappen integriert werden. Das Herchenbach-System ist nach EN 12101-2 zertifiziert.  

Mehr zum Brandschutz
Wandsockelabdichtung

Eine Wandsockelabdichtung ist nicht nur sinnvoll, wenn die Halle effizient beheizt werden soll, sondern sie schützt auch das Lagergut vor von außen eintretender Feuchtigkeit.

Mehr zu unseren Produkten
Regenrinne

Um das Regenwasser in die richtigen Bahnen zu leiten, kalkulieren wir einen Ablauf je 150 m² Hallenfläche. Bei mehrschiffigen Hallen bieten wir zudem Folien- oder Kastenrinnen an.

Mehr zum Witterungsschutz
Die Kommunikation mit Garant war sehr gut, es war einfach alles super abgestimmt.
Philipp Kämpfer
Field Sales Herchenbach

Hallenbau mit dem Hallenexperten

So geht Herchenbach auf die Belange Ihres Unternehmens ein

Bereits mehrere Hallenprojekte hat Herchenbach mit der Garant Türen und Zargen GmbH verwirklicht, so dass die Betriebsabläufe bekannt waren. Doch auch hier - wie bei jedem neuen Unternehmen - informierte sich der zuständige Herchenbach-Vertriebler bei einem persönlichen Besuch über die Gegebenheiten vor Ort und die Anforderungen des Unternehmens. Während des gesamten Bauprojekts steht ein Herchenbach-Mitarbeiter als direkter Ansprechpartner zur Verfügung und unterstützt bei allen Fragen rund um den Bau. Im "Full-Service" können weitere Leistungen wie eine Voruntersuchung des Bodens dazugebucht werden. Auch nach der Schlüsselübergabe steht der Herchenbach-Service als Ansprechpartner zur Verfügung.