Hitze, Sommergewitter – diesen Wetterschutz bieten Leichtbauhallen

Starke UV-Strahlung schädigt das Lagergut. Leichtbauhallen sind der schnelle Weg zu optimalem Wetterschutz. Doch sie bieten noch viel mehr.

| Lesedauer: 7min.

Drei Hallentypen – umfangreicher Schutz

Die Anwendungsbereiche unserer Industriehallen sind so vielfältig wie das Lagergut, das sie schützen sollen. Doch eine Frage treibt unsere Kunden gleichermaßen um: Wie lässt sich schnell Lagerfläche realisieren, die den spezifischen Bedürfnissen des Unternehmens gerecht wird? Herchenbach bietet deshalb sein modulares Baukastensystem für Aluminium-Leichtbauhallen in drei Ausführungen an. Je nachdem, welche Güter gelagert werden sollen, sorgen die Hallen für Schutz vor Witterung, Feuchtigkeit, Frost, Hitze oder Sonneneinstrahlung – und bringen damit für jeden Lagerbedarf den passenden Wetterschutz.

Optimaler UV-Schutz

Unsere Dachverkleidung ist aus hochreißfestem Industrie-PVC. Das ist nicht nur kostengünstiger als andere Bedachungen, sondern auch sehr langlebig. Schließlich sind Herchenbach-Hallen für eine Standzeit von 50 Jahren zertifiziert. Sie sind lichtdurchlässig, so dass die Halle bei Tageslicht nicht beleuchtet werden muss, und bieten zudem einen Schutz vor 99,8% der UVA- und UVB Strahlung. Und wenn der Sommer doch zu Ende geht: Eine zusätzliche Isolation als Frostschutz gibt es auch.

Sicher bei Wind und Wetter

Verschiedene Windzonen? Für unsere Leichtbauhallen kein Problem. Unsere TÜV-geprüften Statiken sind so ausgelegt, dass wir 90 Prozent der Fläche direkt abdecken. Für Zonen mit besonders starken Windeinflüssen beispielsweise in Küstennähe sind unsere Einzelstatiken die optimale Alternative. Und auch wenn das im Sommer kein Thema ist, bei uns ist die kalte Jahreszeit bereits in der Planung enthalten. Auch die Schneelastzonen sind in unseren Statiken umgesetzt

Geschützt vor Regen und Hagel

Zur Bedachung verwendet Herchenbach eine Dachverkleidung aus hochreißfestem Industrie-PVC-Textil. Sie ist widerstandsfähig gegen Regen, Sommergewitter und Hagel und für eine Nutzung von 50 Jahren zertifiziert.

So wählen Sie den richtigen Hallentyp

Von der einfachen und praktischen Ausführung bis zu optimalem Schutz für Lagergüter bietet Herchenbach drei verschiedene Hallentypen an. Da die Wahl der Hallenkonfiguration Auswirkungen auf die Kosten hat, beraten wir Sie gerne, damit Sie die passende Halle für die Bedürfnisse Ihres Unternehmens nutzen können. Wählen Sie zwischen Cover+, Safe+ und Therm+.

Cover+

Schutz vor Witterung

  • Gerüst aus stabilen und langlebigen Aluprofilen
  • Dachverkleidung aus hochreißfestem Industrie-PVC-Textil

Vorteil

  • Witterungsschutz vor Starkregen, Hagel und UV-Einstrahlung

Typische Anwendungsbeispiele

  • Umschlag unempfindlicher Güter
  • Kommissionieren und Entladen
  • Übergänge und Tunnel

Safe +

Schutz vor Witterung und Feuchtigkeit

  • Gerüst aus stabilen und langlebigen Aluprofilen
  • Dachverkleidung aus hochreißfestem Industrie-PVC-Textil
  • Wandverkleidung aus robusten Trapezblechen
  • optional Innenplane unter der Dachverkleidung zum Schutz vor Kondenswasser

Vorteil

  • Witterungsschutz vor Starkregen, Hagel und UV-Einstrahlung
  • Diebstahlschutz
  • Kondenswasserschutz

 

Typische Anwendungsbeispiele

  • Lagerung unempfindlicher Güter
  • Logistik und Verteilerzentrum
  • Fahrzeuge und Flugzeuge
  • Halbfertig- und Fertigteile
  • Wartung und Instandhaltung

Therm+

Schutz vor Witterung, Feuchtigkeit und Frost

  • Gerüst aus stabilen und langlebigen Aluprofilen
  • Dachverkleidung aus hochreißfestem Industrie-PVC-Textil mit Polyestervlies als Dämmmaterial und Innenplane als Kondenswasserschutz
  • Wandverkleidung aus Iso-Paneelen mit exzellenten Wärmedurchgangswerten (0,31 W/m²K)
  • optional Innenplane unter der Dachverkleidung zum Schutz vor Kondenswasser

Vorteil

  • Witterungsschutz vor Starkregen, Hagel und UV-Einstrahlung
  • Diebstahlschutz
  • Kondenswasserschutz
  • Frostschutz

 

Typische Anwendungsbeispiele

  • Lagerung empfindlicher Güter
  • Werkstatt und Montage
  • Ausstellung und Verkauf
  • Produktion und Fertigung
  • Paketdepots und Gepäckverteilung

Zubehör rundet den Wetterschutz optimal ab

Vordach

Mit einem Vordach lässt sich die nutzbare Fläche rund um die Halle erweitern. So sind Ihre Güter auch auf der Laderampe oder im Eingangsbereich vor Witterung geschützt. Damit können Sie beispielsweise den Platz außerhalb der Halle für die Kommissionierung nutzen – und ihr Lagergut ist trotzdem vor Witterungseinflüssen geschützt.

Regenrinne

Schnell angebracht, leitet sie das Regenwasser in die richtigen Bahnen. Die Anzahl der Abflüsse ist dabei von der Größe der Dachfläche abhängig. Wir kalkulieren einen Ablauf je 150 m² Hallenfläche. Bei mehrschiffigen Hallen bieten wir Folien- oder Kastenrinnen an, die begehbar sind. Und wenn Ihre Halle auch bei Kälte viel leisten muss – wir bieten die Kastenrinne zusätzlich mit Rinnenheizung an.

Kondenswasserschutz

Durch Temperaturschwankungen zwischen dem Inneren der Halle und der Außenluft kann bei ungedämmten Dächern Kondenswasser entstehen. Schützen Sie Ihre Ware durch eine Innenplane, die wir schnell und einfach parallel zur eigentlichen Dachplane einziehen. Diese zusätzliche Plane fängt das Kondenswasser auf und leitet es über die Außenwände ab. Wurde am Gebäude eine Regenrinne angebracht, kann das Kondenswasser über die Plane so direkt in die Regenrinne fließen.

Wandsockelabdichtung

Der Abstand zwischen dem unteren Wandpanel und dem Boden kann zusätzlich durch eine Wandsockelabdichtung verschlossen werden. Damit wird nicht nur verhindert, dass Nässe in die Halle eindringen kann. Das Lagergut ist auch besser vor Außentemperaturen geschützt.

Fazit

Sie wollen den optimalen Wetterschutz für Ihr Lagergut? Sprechen Sie uns an und finden Sie mit uns eine perfekt auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnittene Lösung.

Diesen Artikel teilen

Sie wollen mehr Informationen?