Hallen bereits ab einer Standzeit von 3 Monaten mieten. Jetzt über das neue Angebot von Herchenbach informieren.

Mehr zur Kurzzeitmiete

Lagerhallen richtig beleuchten – so lassen sich die Stromkosten senken

| Lesedauer: 3min.

Lagerhallen sind Arbeitsplätze, die richtige Beleuchtung ist vorgeschrieben. Mit der passenden Hallenlösung lassen sich die Stromkosten senken und optimale Werte erzielen.

 

Mehr Licht durch die passende Bedachung

Dunkle, schlecht einsehbare Lagerräume sind mit der richtigen Bedachung Geschichte. Mit „Heba-Dach“ von Herchenbach sind die Lagerhallen bei Tag auch ohne künstliche Beleuchtung taghell. Bei den Systemhallen in Leichtbauweise wird ein hochreißfestes Industrietextil als Bedachung verwendet. Dieses Industrie-PVC ist nicht nur sehr belastbar, sondern hat auch eine hohe Lichtdurchlässigkeit. So kommt selbst bei bewölktem Himmel mit rund 500 Lux viel Tageslicht in die Halle. Für eine Lagerhalle ist in vielen Fällen deshalb keine zusätzliche Beleuchtung notwendig. Dadurch werden nicht nur Kosten bei der Installation, sondern auch im laufenden Betrieb eingespart. Lichtdurchlässiges Dach - der Vorteil: So lassen sich Lagerhallen richtig beleuchten und die Stromkosten sinken.

Doch auch beim Flächenverbrauch und beim Materialeinsatz punkten Leichtbauhallen bei der Nachhaltigkeit. Mit der günstigen Erdnagelverankerung ist in vielen Fällen kein Fundament nötig. So kann die Halle rückstandsfrei entfernt werden, wenn sie nicht mehr gebraucht wird. Das Material für den Hallenbau kann zu 98% für das nächste Bauprojekt wiederverwendet werdern.

Die physikalische Einheit Lux hat ihren Namen vom lateinischen Wort für Licht und bezeichnet die Beleuchtungsstärke. Sie gibt an, wieviel Licht auf einer beleuchteten Fläche ankommt. Ein Lux bedeutet, dass sich der Lichtstrom von einem Lumen auf einer Fläche von einem Quadratmeter verteilt. Je größer die Fläche, desto geringer ist der Lux-Wert.

Lumen ist die Einheit für den Lichtstrom oder die Lichtleistung. Je höher der Lumen-Wert einer Lampe ist, desto mehr Licht gibt sie ab.

Beleuchtungssysteme für die Leichtbauhalle

Der Standard: günstig und einfach installiert

Das hochreißfeste Dachtextil, das beim Bau von Leichtbauhallen von Herchenbach eingesetzt wird, macht die Halle taghell. Trotzdem gibt es gute Gründe, die Halle mit einer zusätzlichen Beleuchtung auszustatten.

Hier ist eine Standardbeleuchtung sinnvoll:

  • Wenn in der Halle zur besseren Isolierung die Bedachung Hebatherm mit zusätzlichem Polyestervlies eingesetzt wird
  • Wenn die Halle auch im Schichtdienst genutzt werden soll
  • Wenn im Winter die Stunden mit Tageslicht nicht ausreichen

Die Standard-Beleuchtung sorgt bei geringen Kosten für ausreichend Licht im Halleninneren. Berechnungsgrundlage ist die Annahme, dass in einem Lager 100 bis 150 Lux benötigt werden. Die Standardbeleuchtung gewährleistet rund 200 Lux und ist damit mehr als ausreichend.

Die LED-Wannenleuchte: energieeffizient und langlebig

Unter bestimmten Umständen wird in einer Lagerhalle mehr Licht gebraucht, so dass die Standardbeleuchtung nicht ausreicht.

Hier ist eine LED-Beleuchtung sinnvoll

  • In der Halle müssen Arbeiten durchgeführt werden, die eine bessere Beleuchtung erfordern.
  • Durch Regale ist der Lichtverlauf eingeschränkt, so dass eine stärkere Beleuchtung notwendig ist.        

Die der Leichtbauhallen eingesetzten LED-Wannenleuchten garantieren eine hohe   Lichtausbeute. Die zur Verfügung stehenden 250 bis 280 Lux sorgen für die passende Helligkeit. Vom Fachmann wird die Anzahl der Leuchtmittel für die benötigten Werte genau berechnet.

Der Zusatz: Mehr Sicherheit durch Außenbeleuchtung

Nicht nur in der Halle, sondern auch außerhalb ist die geeignete Beleuchtung wichtig, wenn für zusätzliche Sicherheit gesorgt werden soll. Optimal in den Arbeitsablauf integriert werden kann eine Außenbeleuchtung mit Bewegungsmelder. Da sich die intelligente Lichtsteuerung abschaltet, wenn über einen bestimmten Zeitraum keine Bewegung registriert wird, ist ein sehr effizienter Einsatz möglich.

  • Im Dunklen kann die Halle sicher betreten werden.
  • Gleichzeitig ist die geeignete Ausleuchtung des Hallenvorplatzes eine Vorsichtsmaßnahme für den Schutz vor Einbrechern.
  • Sinnvoll ist die Außenbeleuchtung aber auch, wenn Arbeiten beispielsweise zum Verladen oder zur Kommissionierung außerhalb der Halle stattfinden. Dann trägt die Außenbeleuchtung zu einem sicheren und reibungslosen Arbeitsablauf bei.

Leichtbauhallen richtig beleuchten

Der Expertenrat

Lassen Sie sich bei der geeigneten Beleuchtung Ihrer Leichtbauhalle von unseren Hallenbauexperten beraten. Mit unserer Erfahrung aus rund 100 Jahren Hallenbau, einer Expertise aus tausenden Leichtbauhallenprojekten und der Spezialisierung auf die Bedürfnisse der Industrie entwickeln wir mit Ihnen die optimale Hallenlösung mit der passenden Beleuchtung.

  • Lernen Sie im persönlichen Gespräch mit unseren Vertriebsmitarbeitern die Vorteile unseres hochreißfesten, lichtdurchlässigen Dachtextils kennen.
  • Sehen Sie in unseren zahlreichen Referenzprojekten, wie mit der richtigen Bedachung Tageslicht für Leichtbauhallen genutzt wird – und das bei einer zertifizierten Standzeit der Hallen von 50 Jahren.
  • Nutzen Sie die Expertise aus unsern Hallenprojekten und unsere Verbindungen zur Beleuchtungsherstellern, wenn Sie für anspruchsvollere Arbeiten zusätzliche Beleuchtung brauchen.

Kommen Sie jetzt mit uns ins Gespräch und planen Sie Ihre tageslichthelle Leichtbauhalle – schnell, einfach und kostengünstig auch zur Miete.

 

Diesen Artikel teilen