„Holzzentrum Birlenbach“: Leichtbauhalle gegen Lieferengpässe

Die Situation auf dem Weltmarkt ist angespannt. Damit die Kunden vom „Holzzentrum Birlenbach“ von dem Holzmangel so wenig wie möglich mitbekommen, hat der Familienbetrieb aus Limburg vorgesorgt

1000 m² Innenausbau-Ausstellung und 500 m² Gartenausstellung – das „Holzzentrum Birlenbach“ präsentiert seinen Kunden eine umfangreiche Produktpalette auf großer Fläche. Holzwerkstoffe für jeden Gebrauch, Türen, Bodenbeläge, Dämmplatten, aber auch Holz im Garten, Sichtblenden und Spielgeräte: die Auswahl ist riesig. Damit das so bleibt, hat der Familienbetrieb aus Limburg, den Nicolas Begeré bereits in vierter Generation führt, noch einmal aufgestockt. Auf dem Gelände steht seit kurzem eine Safe+-Leichtbauhalle von Herchenbach. Für den Firmeninhaber vom „Holzzentrum Birlenbach“ ist die Leichtbauhalle eine Möglichkeit, den ständig neuen Herausforderungen und drohenden Disruptionen in der Lieferkette wirkungsvoll zu begegnen und damit  Lieferengpässe abzufedern. Begerés Ziel: Seinen Kunden auch weiterhin das gewohnt umfangreiche Sortiment anbieten zu können.

Zusätzliche Lagerfläche in kurzer Zeit

Fast die Hälfte der Mitarbeiter arbeitet schon länger als zehn Jahre in der Birlenbach-Familie: Fast ein Drittel der Mitarbeiter hat bereits die Ausbildung im Holzzentrum gemacht. Die Kunden wissen den Expertenrat zu schätzen. Doch eine Marktsituation wie zurzeit hat selbst die erfahrene Belegschaft noch nicht erlebt. „Gerade kämpfen wir, wie viele andere auch, mit Lieferengpässen“, erläutert der Firmeninhaber. Vor dem Familienbetrieb, der ökologisch wertvolle und nachhaltige Holzprodukte aus Europa verkauft, macht die Weltlage nicht halt. Corona und aus Schiffsstaus folgender Containermangel trifft auch die Firma aus Limburg. „Die Herstellerpreise sind stark gestiegen, die Lieferzeiten auch und manche Produkte sind nur sehr schwer zu bekommen“, beschreibt Begeré die Lage. Er suchte deshalb nach einer Möglichkeit, kurzfristig Vorräte anlegen zu können, um nicht mehr so abhängig von den Schwankungen des Marktes zu sein und entschied sich für eine Leichtbauhalle. Damit zählt das „Holzzentrum Birlenbach“ nach der neuesten Studie des „Herchenbach Supply Chain Institutes“ zu den Unternehmen, die sich durch besonders gutes Krisenmanagement bei der Bewältigung von Lieferkettenengpässen auszeichnen: Flexibilisierung von Beständen und Lagerkapazitäten werten die erfolgreichen Firmen darin als Schlüsselmaßnahmen.

Trocken und frei von Umwelteinflüssen

Dabei ist Safe+ nicht das erste Herchenbach-Produkt, in dem Waren vom „Holzzentrum Birlenbach“ lagern. „Bereits vor 15 Jahren haben wir das erste Industriezelt von Herchenbach gekauft“, erläutert Begeré. „Das steht immer noch“. Für die neue Halle wählte er als Wandverkleidung robuste Trapezbleche. „Wir lagern dort vor allem Platten und Terrassendielen für den Baubereich“, erklärt der Firmeninhaber. „Sie müssen trocken und frei von Umwelteinflüssen gelagert werden.“ Da es keine baurechtlichen Bedenken gab, konnte die Halle auf der bereits vorhandenen Fläche mit Erdnägeln verankert werden. Das sparte dem Unternehmen nicht nur Kosten für ein aufwändiges Fundament, sondern vor allem Zeit. „Die Umsetzung war völlig unproblematisch und schnell“, sagt Begeré. „Die Hallenmontage hat nur wenige Tage gedauert, vom ersten Gespräch mit der Firma bis zur Übergabe der fertigen Halle sind nicht ganz drei Monate vergangen.“

 

Material für das nächste Heimwerkerprojekt

Für den Firmeninhaber die Gelegenheit, sich direkt mit einem Social Media Post auf dem firmeneigenen Account an die Kunden zu wenden: „Auch wenn zurzeit Holz am Markt knapp ist, versuchen wir alles, um genug Ware für Sie vorzuhalten.“ Für alle, die ihr neuestes Heimwerkerprojekt geplant haben, eine gute Nachricht. Für Nicolas Begeré Zeit zum Entspannen? Zumindest hat er die Gewissheit, das „Holzzentrum Birlenbach“ für die nächste Generation ein Stück besser gerüstet zu haben. Entspannung und Wellness bietet er lieber seinen Kunden – Saunen aus Holz hat das Unternehmen schließlich auch im Angebot.

Sie wollen mehr Informationen?

Verwandte Meldungen

Bauholz um 38,4 % teurer, auch andere Baustoffe fehlen

Die Aufträge sind da, doch Handwerk und Industrie haben immer größere Schwierigkeiten, sie zu erfüllen. Rohstoffe und Vorprodukte fehlen. Holz und Dämmstoffe sind Mangelware, mit drastischen Folgen.

Mehr lesen