Fenster für Fertighallen

Lichtplatten und Fenster bietet Herchenbach für seine Leichtbauhallen an, wenn zusätzlich Tageslicht ins Gebäude fallen soll. Mit Dreh- und Kippfenstern ist auch eine individuelle Belüftung einfach.

| Lesedauer: 2min.

Lagerhalle oder Industriezelt, Verkaufshalle oder Ausstellungshalle – wichtig ist nicht nur, was drinnen ist. Manchmal braucht es auch den Blick nach draußen. Für seine Fertighallen bietet Herchenbach unterschiedliche Fenstertypen an. Sie sind nicht nur funktional, sondern auch optisch ansprechend. Und schnell im Systembau montiert.

Lichtplatten

Durch die lichtdurchlässige Bedachung fällt bereits viel Tageslicht in die Halle. Wer mehr davon nutzen und zugleich Sichtachsen nach außen schaffen will, für den sind Lichtplatten eine sinnvolle Option. Die Lichtplatten werden bei der Hallenmontage in die Wandverkleidung integriert und sorgen für natürlichen Lichteinfall. Für isolierte Hallen eignen sich doppelschichtige Lichtplatten. Sie bieten gute Dämmeigenschaften. Kostengünstigere einschichtige Lichtplatten sind auf Kundenwunsch ebenfalls erhältlich.

Dreh-Kipp-Fenster

Eine individuelle Belüftung einzelner Hallenbereiche ist mit Dreh- und Kipp-Fenstern möglich. Sie eignen sich besonders, wenn in der Halle nicht nur Güter gelagert werden, sondern über einen längeren Zeitraum auch gearbeitet wird – beispielsweise in einer Werkstatt oder einem Verkaufsraum. Die Fenster sind einflügelig oder mit Doppelflügeln erhältlich und werden in die Wandpaneele eingebaut. Zusammen mit der transluzenten Bedachung sorgen sie für natürliches Licht in der Halle und erlauben eine individuell steuerbare Frischluftzufuhr.

Sektionaltore mit Sichtsektoren

Sichtsektoren können zudem in die Sektionaltore eingebaut werden. Herchenbach bietet für seine Fertighallen verschiedene Tor-Typen an. Die Sektionaltore eignen sich wegen ihrer guten Dämmeigenschaften besonders für isolierte Hallen. Gleichzeitig bieten sie eine Reihe von Varianten beispielsweise bei der Wahl der Farbe. Die Sichtsektoren sind nicht nur aus Designgründen, sondern auch aus Sicherheitsaspekten interessant. So lässt sich vor dem Öffnen des Tores sehen, war sich im unmittelbaren Umfeld des Halleneingangs befindet.

Fertighallen-Fenster vom Hallenbauexperten

Herchenbach baut Leichtbauhallen für die Industrie. Die Hallen in Systembauweise sind nicht nur schnell geplant und montiert (1000 m² in einer Woche). Durch unterschiedliche Ausstattungsvarianten wird die Halle an die individuellen Anforderungen angepasst. Dabei sind die Aluminiumhallen deutlich günstiger als vergleichbare Stahlhallen. Sie können in vielen Fällen ohne Fundament gebaut werden. Funktionalität steht dabei im Vordergrund. Doch bei der Wahl der Fenster kommt auch die Optik nicht zu kurz. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin und bekommen Sie den Durchblick bei Ihrer neuen Fertighalle mit Fenstern.

Diesen Artikel teilen

Sie wollen mehr Informationen?