Auslieferungslager für Lungmetall

Lagerlösung: Schnellbauhalle ohne Fundament

Präzision und Schnelligkeit kombiniert mit Erfahrung: Das sind die Erfolgsfaktoren von Lungmetall. Der Systemlieferant im Bereich Blech- und Zerspanungstechnik hat in eine neue Leichtbauhalle von Herchenbach investiert. Damit will Lungmetall noch besser auf die Kundennachfrage reagieren. Innerhalb kurzer Zeit wurde die Systembauhalle auf dem Werksgelände errichtet. Das Gebäude wird jetzt als neues Auslieferungslager genutzt.

  • Die Schnellbauhalle besteht aus Aluminiumprofilen. Sie sind deutlich leichter als gleichgroße Hallen aus Stahl bei hoher Standfestigkeit. Das spart CO2 beim Transport. In vielen Fällen ist kein Fundament nötig. Die Halle wird mit Erdnägeln verankert.
  • Lungmetall hat aus den Full-Service-Leistungen von Herchenbach die Vormontage-Inspektion gebucht. Dabei wird untersucht, ob der Boden für die einfache und günstige Erdnagelverankerung geeignet ist.
  • Die Bauteile der Schnellbauhallen sind industriell vorgefertigt. Das bedeutet: Kurze Lieferzeiten. Im Baukastensystem werden die Einzelteile zu unterschiedlichen Hallengrößen und Hallentypen kombiniert. Für viele Hallen-Geometrien liegen bereits TÜV-geprüfte Statiken vor. Das bedeutet Zeit- und Kostenersparnis im Vergleich zu einer Einzelstatik.
Herchenbach
  • Herchenbach bietet als Leichtbauhallen-Hersteller für die Industrie innovative Systemhallen, die an die Anforderungen unterschiedlicher Branchen angepasst werden. Damit sind individuelle Lagerlösungen schnell und einfach umsetzbar.
  • Weitere Leistungen enthält das „Rundum-sorglos“-Paket. So bietet Herchenbach als Full-Service-Anbieter Unterstützung bei allen Fragen rund um die Bodenbeschaffenheit, den Bauantrag und besondere Belange des Brandschutzes.
Lungmetall
  • Lungmetall ist ein Systemlieferant im Bereich der Blech- und Zerspanungstechnik mit Sitz in Kottenheim (Rheinland-Pfalz). Im modernen Maschinenpark werden Systemkomponenten für den Anlangen- und Maschinenbau produziert.  
  • Das Familienunternehmen blickt auf eine rund 100-jährige Geschichte zurück. In der dritten Generation bietet Lungmetall Kompetenz in Stahl, Edelstahl und Aluminium - preiswert, flexibel und schnell auf die Anforderungen der Kunden abgestimmt.
Trapezblechwände

Lungmetall lagert Ware, die keinen Frostschutz braucht, im neuen Auslieferungslager. Als Wände eigenen sich Trapezbleche. Sie sind robust und werden an den Aluminiumprofilen befestigt. Bei Beschädigung lassen sie sich leicht einzeln austauschen.

Schiebetore

Um einen optimalen Betriebsablauf zu gewährleisten, wurde an der Giebelwand und an der Längswand ein Schiebetor eingebaut. Sie bestehen aus den gleichen Trapezblechen wie die Wandverkleidung. Die Größe ist individuell konfigurierbar.

Bedachung

Die Bedachung der Halle besteht aus einem hochreißfesten Industrie-PVC. Herchenbach bietet die Bedachung in verschiedenen Ausführungen an. Bei besonderen Anforderungen an den Brandschutz lässt sich eine so genannte „harte Bedachung“ auch nachrüsten.

Bauen mit Herchenbach: Die Vorteile

  1. Kurze Bauzeit mit der Schnellbauhalle: Entdecken Sie das Herchenbach-Baukastensystem. Drei Hallentypen in unterschiedlichen Hallengrößen werden in allen Wind- und Schneelastzonen Deutschlands schnell und einfach umgesetzt.

  2. Zeit- und Kostenersparnis beim Bau ohne Fundament: Leichtbauhallen müssen (anders als Hallen aus Stahl) nicht mit einem Fundament gebaut werden. In vielen Fällen reicht eine sichere und günstige Erdnagelverankerung aus. Herchenbach bietet eine Vormontage-Untersuchung an. Dabei wird geprüft, ob der Boden für die Erdnagelverankerung geeignet ist. Vorsicht ist geboten, wenn Rohre und Leitungen im Boden verlaufen. In vielen Fällen reicht für die Erdnagelverankerung eine bereits vorhandene geschotterte oder asphaltierte Fläche aus. Im Vergleich zum Bau mit Fundament reduziert sich die Bauzeit um rund vier Wochen. Die Baukosten sinken um 100 000 Euro für eine 1000 m2 große Halle. Auf reinem Mutterboden ist eine Verankerung mit Erdnägeln nicht möglich.

  3. Sechs Monate keine Baugenehmigung notwendig: Sechs Monate lang brauchen Herchenbach-Hallen als „fliegende Bauten“ nach DIN 13782 keine Baugenehmigung. In dieser Zeit unterstützt Herchenbach mit seiner Expertise aus tausenden Hallenbauprojekten die Kunden beim Einholen der Baugenehmigung. Mit Baugenehmigung sind die Hallen von Herchenbach nach DIN 1991 als feste Bauten zugelassen. Die Industriezelte sind für eine Standzeit von 50 Jahren zertifiziert.

  4. Günstige Mietoptionen für Hallen auf Zeit: Besteht bei Unternehmen der Lagerbedarf kurzfristig, bietet die sich günstige Mietoption an. Sinnvoll ist diese Finanzierung auch, wenn Unternehmen noch nicht genau wissen, wie lange sie das Gebäude brauchen. Bei dieser Finanzierung ist kein Investitionsbudget nötig, die Halle wird so lange bezahlt, wie sie gebraucht wird. Ändert sich der Lagerbedarf, wird der Mietvertrag einfach verlängert.

  5. Nachhaltig und recyclebar: Systembauhallen von Herchenbach sind anders als Stahlhallen nicht verschweißt, sondern verschraubt. Wird die Halle nicht mehr benötigt, können die Einzelteile zu 98% in einem neuen Bauprojekt weiterverwendet werden. Da Herchenbach mit einer einzigen hochfesten Aluminiumlegierung arbeitet, lässt sich Verschnitt (beispielsweise beim Gefälleausgleich) wieder recyclen. Beim Bau ohne Fundament wird das Gebäude nach Ablauf der Nutzungsdauer rückstandslos entfernt.

Sprechen Sie uns an

Sie brauchen schnell mehr Lagerfläche oder Platz für die Kommissionierung? Kommen Sie mit uns ins Gespräch. Wir stellen Ihnen gerne weitere Referenzprojekte vor. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir den Hallenbau, die zu Ihren Anforderungen passt. Schnell, einfach und kostengünstig.