SPECK Pumpen: Zwischenlösung bis zum Neubau

Schnell mehr Platz durch zwei Übergangshallen

SPECK Pumpen ist ein deutscher Hersteller von Pump-Technologien. Für Haus- und Industrietechnik bietet das Unternehmen genauso innovative Lösungen an wie für private und kommunale Schwimmbäder. Im Bereich Schwimmbadpumpen konnte SPECK Pumpen seine Marktführerschaft in Europa in den vergangenen Jahren deutlich ausbauen. Mit dem Erfolg ist der bisherige Standort in Neunkirchen am Sand zu klein geworden. Ein Neubau ist in Planung. 2024 soll der Spatenstich erfolgen, damit die auf 350 Mitarbeiter erweiterte Belegschaft ab 2025 dort arbeiten kann. Platz braucht das Unternehmen schon jetzt. Mit der Firma Herchenbach hat SPECK Pumpen deshalb zwei Lagerhallen in Leichtbauweise am bisherigen Standort errichtet - als Übergangslösung.

  • Die Schnellbauhallen haben eine kurze Planungszeit. Für 500 Hallengeometrien liegen bereits TÜV-geprüfte Statiken vor. Eine zeitaufwändige und teure Einzelstatik entfällt.
  • Durch die Systembauweise stehen die Bauteile schnell zur Verfügung. Auch die Montage ist in kurzer Zeit möglich. Rund 1000 m² Halle werden in rund einer Woche montiert
  • Werden die Hallen nicht mehr benötigt, können sie einfach demontiert und an anderer Stelle wieder aufgebaut werden. Das ist nicht nur wirtschaftlich, sondern auch nachhaltig. 98 % der Bauteile können beim Wiederaufbau erneut verwendet werden.

Um den unterschiedlichen Anforderungen des Lagerguts gerecht zu werden, hat SPECK Pumpen mit Herchenbach zwei Hallen von jeweils 1500 m² Fläche realisiert. In der Kalthalle mit robusten Trapezblechwänden werden Rohmaterialien und Kunststoffe gelagert, die witterungs-, aber nicht frostempfindlich sind. Für die temperaturempfindlichen Fertigprodukte wurden in die zweite, isolierte Halle Wände aus Iso-Paneelen mit exzellenten Wärmedurchgangswerten eingezogen.

Leichtbauhallen von Herchenbach
  • Herchenbach hat für SPECK  Pumpen zwei Leichtbauhallen von je 25 m Breite und  60 m Länge  umgesetzt. Insgesamt wurden so 3000 m² zusätzliche Lagerfläche geschaffen. Der Binderabstand der Leichtbauhallen ist abhängig von der Wind- und Schneelast am Hallenstandort zwischen 4 und 5 m wählbar. Damit können bei vorgegebener Hallenbreite flexible Hallenlängen einfach umgesetzt werden.
  • Die beiden Leichtbauhallen bestehen aus den gleichen Aluminiumprofilen. Da sich die Anforderungen des Lagerguts unterscheiden, wurden in die Profile unterschiedliche Wandverkleidungen eingesetzt. Die Kalthalle hat Wände aus robustem Trapezblech. In die isolierte Halle wurden Iso-Paneele mit exzellenten Wärmedurchgangswerten eingezogen. Beide Wandverkleidungen lassen sich durch die Systembauweise Stück für Stück austauschen. Das macht auch Reparaturen einfach.

 

SPECK Pumpen
  • Die SPECK Pumpen Verkaufsgesellschaft mit Sitz im bayerischen Neunkirchen am Sand hat sich während ihrer über 100-jährigen Geschichte vom Familienunternehmen zum europaweiten Marktführer für Schwimmbadprodukte entwickelt. 
  • Angeboten wird private genauso wie öffentliche Schwimmbadtechnik, zum Beispiel Umwälzpumpen, Gegenstrom-Schwimmanlagen oder Filteranlagen. Außerdem gehören Haus- und Industrietechnik zum Produktportfolio des Unternehmens.
  • Der Firmensitz in Neunkirchen am Sand ist inzwischen zu klein geworden. Ein Neubau soll 2025 fertig sein. Neben weiteren Standorten in Deutschland ist das Unternehmen auch in anderen Ländern Europas sowie in Südafrika, den USA und in Australien aktiv.

Nachgefragt bei Geschäftsführer Armin Herger

Im Bereich Schwimmbadpumpen konnte SPECK Pumpen seine Marktführerschaft in Europa in den vergangenen Jahren deutlich ausbauen. Warum das Unternehmen deshalb zwei Schnellbauhallen mit Herchenbach gebaut hat, erläutert Armin Herger, Geschäftsführer von SPECK Pumpen.

Herger: Innovationen beim Thema Energiesparen und die Pandemie haben zu explosionsartigen Umsatzsteigerungen bei SPECK Pumpen geführt. Deshalb wird es einen Neubau geben, der Spatenstich ist 2024. 2025 planen wir mit 350 Mitarbeitern am neuen Standort zu sein. Doch wir brauchen schon jetzt mehr Platz. Mit unserem Partner Eiffage haben wir eine Zwischenlösung gesucht.
Herger: Wir haben unterschiedliche Möglichkeiten durchgerechnet und eigentlich nur aus Jux und Dollerei bei Herchenbach angefragt, was uns 3000 m² Schnellbauhalle kosten würden. Da hat sich gezeigt, dass der Schnellbauhallenkauf für uns günstiger ist, als an anderer Stelle eine Halle zu mieten. Für uns war die Schnellbauhalle die wirtschaftlichste Lösung.
Herger: Durch die Bauweise lassen sich die Schnellbauhallen einfach ab- und an anderer Stelle aufbauen. Für uns besteht deshalb die Möglichkeit, die Hallen am neuen Standort weiter zu nutzen. Sollten wir die Hallen dann doch nicht benötigen, lassen sie sich gut weiterverkaufen.
Für uns war die Wirtschaftlichkeit der entscheidende Faktor. Aber es gibt noch einen zweiten Aspekt, der mich sehr überzeugt hat: die Liefertreue von Herchenbach. Wir hatten einen Wunschtermin, der exakt eingehalten wurde. Das ist in Zeiten von Materialknappheit und Lieferengpässen keine Selbstverständlichkeit.
Armin Herger
Geschäftsführer SPECK Pumpen Verkaufsgesellschaft GmbH, Foto: Tanja Bolte
Aluminiumprofile
  • Die Hallengerüste bestehen aus langlebigen Aluminiumprofilen. Die Profilstärke wird abhängig von der Hallengröße und den am Ort geltenden Wind- und Schneelasten gewählt. 
  • Bei der Montage werden die Profile verschraubt und nicht verschweißt. Dadurch sind die Demontage und der Aufbau an einem neuen Standort ganz einfach möglich.
Trapezblech
  • Die Wandverkleidung der Kalthalle besteht aus Trapezblech. Im Standard wird sie in Weißaluminium angeboten. Auf Wunsch sind andere RAL-Farben möglich.
  • Trapezbleche sind wirtschaftlich und wartungsarm. Kalthallen bieten so  einen kostengünstigen Witterungs- und Diebstahlschutz für temperatur-unempfindliche Ware.
Iso-Paneele
  • Die Wandverkleidung aus Iso-Paneelen bieten exzellente Wärmedurchgangswerte. So lässt sich die Warmhalle energiesparend heizen. 
  • Die isolierte Halle bietet nicht nur Witterungs- und Diebstahlschutz. Auch temperatur-empfindliche Güter lassen sich hier sicher lagern.
Die Zeitschiene war genau vorgegeben, aber die Abstimmungen mit Eiffage und der Firma SPECK Pumpen verliefen optimal. Es war ein sehr guter Austausch.
Christoph Gebauer
Field Sales Herchenbach

Full-Service-Leistungen rund um den Hallenbau

Mit den Leichtbauhallen von Herchenbach hat die Firma SPECK  Pumpen schnell und einfach mehr Lagerfläche geschaffen. Damit kann das Unternehmen auch bei deutlich gestiegener Nachfrage optimal agieren und die Zeit bis zum Unternehmensneubau überbrücken. Vereinfacht wurde der Hallenbau, weil SPECK Pumpen zu den Hallen weitere Leistungen der Firma Herchenbach dazugebucht hat.

  • Bauantrag: Als Full-Service-Anbieter berät Herchenbach zu allen baurechtlichen Fragen und übernimmt auf Kundenwunsch die Abstimmung mit dem Bauamt.
  • Kundenservice: Auch nach der Schlüsselübergabe ist der Kundenservice von Herchenbach weiter Ansprechpartner bei allen Fragen rund um den Hallenbau, beispielsweise bei Reparaturen, aber auch beim Ab- und Umbau der Halle.

Steht der Neubau, kann SPECK Pumpen die Interimshalle einfach mit an den neuen Standort nehmen. Wird die Halle nicht mehr benötigt, können die Einzelteile nach dem Baukastensystem in anderen Hallenprojekten weiterverwendet werden. Nachhaltiger geht es nicht.